Tag Archives: popup-records

R.I.P. Spring…

…Leads You Home Tonight, es lebe Caleido!

Im Jahre 2011 traten Spring Leads You Home Tonight in mein Leben, weil sie die Vorband von Okkervil River waren. Obwohl ich nicht da war, wurde mir zwei Tage später deren EP in die Hand gedrückt mit den Worten “Unbedingt mit Kopfhörern hören, das ist so unfassbar schön”. Gesagt, getan, verliebt. Es folgte 2012 ihr Debüt-Album “Letters Of The Lost”, welches der EP in Nichts nachstand. Vor allem der Song “Loss Division” hats mir damals angetan, mich mit voller Wucht getroffen und mir den Boden unter den Füßen weggerissen. Die Songs schafften es, große Gefühle zu transportieren, irgendwo zwischen Bright Eyes, The Cure und Arcade Fire.

In der Zwischenzeit hat sich einiges verändert, die Besetzung, die Wege, die Ideen. Und so wird aus Spring Leads You Home Tonight eben Caleido. Ein Willkommens-Konzert gibts am 27. März im Goldenen Salon in Hamburg.

Advertisements

PASS!ON VICTIM Vol. 5

Eine Liebe zur Musik, eine Liebe zu den Tönen. So könnte der Arbeitstitel der PASS!ON VICTIM-Macher heißen, denn am 25. Januar holt das Hamburger Label popup-records schon zum fünften Mal Bands auf die Bühne, die man beim Reinhören schnell ins Herz geschlossen hat oder sie schnell in selbiges schließen wird, wenn man sich überraschen lassen möchte. Dieses geschah mit mir, als ich mich durch die Dänen von Striving Vines lauschte. Die wohlig warme Stimme hat mich irgendwo dahin gebracht, wo das Feuer knistert, wo es gemütlich ist. Diesmal scheint die kleine feine Konzertreihe unter einem mehr gitarrenlastigen Stern zu stehen, brachten noch Oscar And The Wolf ein paar elektronische Klänge in ihr Live-Set im Oktober letztes Jahr. Denn mit Kevin Devine findet man einen Künstler im Programm, der schon mit Manchester Orchestra unterwegs war (und sein wird auf deren kommender US-Tour) und solo eher die ruhigeren Singer-Songwriter-Töne anschlagen wird. We Invented Paris dagegen heizen dem geneigten Publikum dann wieder etwas ein, bevor das Knust abschließend der Motorbooty Party des Molotow Asyl gewährt und die Füße blutig getanzt werden. Tickets kosten an der Abendkasse 19Euro, aber noch habt ihr Zeit, euch im Vorverkauf für 16,30Euro eine Karte z.B. bei der Theaterkasse Schumacher zu holen.

20:00 – Einlass
20:45 – 21:25 Striving Vines
21:50 – 22:35 Kevin Devine (solo)
23:00 – 23:50 We Invented Paris
0:00 – Motorbooty Party